Allgemeine Geschäftsbedingungen 

 

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich der AGB 

1.1 Alle Lieferungen und Leistungen des Hochwind Verlags (im Folgenden: Verlag) erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. 

 

1.2 Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Vertragsschluss mit dem Hochwind Verlag in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. 

 

1.3 Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die Verträge zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. 

 

1.4 Kunde im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. 

 

§ 2 Vertragsschluss, Zustandekommen des Vertrags 

 

2.1 Die auf der Website www.hochwind-verlag.de sowie www.hochzeitshandbuch.de aufrufbaren Seiten mit Produktangeboten stellen noch kein Angebot zum Abschluss eines Vertrages, sondern lediglich eine Aufforderung (invitatio ad offerendum) zur Abgabe einer Bestellung (Angebot) durch den Kunden dar. 

 

2.2 Ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem Verlag kommt daher -sofern sich aus Nr. 2.3 nicht etwas anderes ergibt -dadurch zustande, dass der Verlag das durch die Bestellung des Kunden im Online-Shop abgegebene Kaufangebot durch eine Auftragsbestätigung annimmt. Die Auftragsbestätigung wird an die von dem Kunden angegebene E-Mail-Adresse versandt und enthält die wesentlichen Bestandteile der Bestellung. 

 

2.3 Ein Vertrag kommt zwischen dem Kunden und dem Verlag abweichend von Nr. 2.2 -erst mit Zusendung der bestellten Produkte zustande, wenn im Verlag keine E-MailAdresse des Kunden vorliegt an die die Auftragsbestätigung versendet werden kann, oder erst mit Zusendung der bestellten Produkte zustande, wenn die Auftragsbestätigung nicht alle wesentlichen Bestandteile der Bestellung umfasst und es sich lediglich um eine vom System automatisch generierte Bestätigung des Eingangs der Kundenbestellung handelt. 

 

2.4. Bei Bestellungen in unserem Online-Shop kommt der Vertrag zustande mit: 

Hochwind Verlag Gabelsbergerstraße 9 86825 Bad Wörishofen Telefon: 0049 (0) 8247/310-8848 Telefax: 0049 (0) 8247 / 310-9194 Mobil: 0049 (0) 170-3183704 E-Mail: info@hochwind-verlag.de Web: www.hochwind-verlag.de , www.hochzeitshandbuch.de

 

§ 3 Speicherung des Vertragstextes 

Wir schicken eine Auftragsbestätigung an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, sowohl die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch Ihre Bestellung mit allen eingegebenen Daten während des Bestellvorgangs auszudrucken. 

 

******************************************************************************************************

 

§ 4 Widerrufsbelehrung 

Widerrufsrecht 

 

4.1 Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder -wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird, auch durch Rücksendung der Sache -widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gern. Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gern. § 312 g Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: 

 

Hochwind Verlag Gabelsbergerstraße 9 86825 Bad Wörishofen Telefon: 0049 (0) 8247/310-8848 Telefax: 0049 (0) 8247/310-9194 Mobil: 0049 (0) 170-3183704 E-Mail: info@hochwind-verlag.de Web: www.hochwind-verlag.de 

 

Widerrufsfolgen 

 

4.2 Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangenen Leistungen sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzung oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es in einem Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 € nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang. 

 

4.3 Wenn Sie Unternehmer i.S.d. § 14 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) sind und bei Abschluss des Vertrags in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handeln, besteht das Widerrufsrecht nicht. 

 

4.4 Das Widerrufsrecht besteht nach § 312 d Abs. 4 Nr. 1 BGB auch nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde. 

 

Ende der Widerrufsbelehrung 

 

******************************************************************************************************

 

§ 5 Eigentumsvorbehalt 

 

Das Eigentum an den gelieferten Produkten geht erst mit vollständiger Zahlung des Kaufpreises auf den Kunden über. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Vorbehaltsware vor dem Übergang des Eigentums zu verpfänden, zur Sicherheit zu übereignen, zu verarbeiten oder umzugestalten. Ist der Kunde mit einer oder mehreren Zahlungen ganz oder teilweise in Verzug, stellt er seine Zahlungen ein oder ist über sein Vermögen die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, darf der Kunde nicht mehr über die Vorbehaltsware verfügen. Wir sind in einem solchen Fall berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, ohne dem Kunden zuvor eine Frist für die Leistungserbringung setzen zu müssen. Auch ohne zurückzutreten, sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware herauszuverlangen. 

 

§ 6 Preise und Versandkosten 

 

6.1 Alle auf der Website angegebenen Preise stellen Endpreise dar und inklusive der jeweils gesetzlichen gültigen Umsatzsteuer und zzgl. der -gesondert ausgewiesenen Versandkosten. 

 

6.2 Bei Bestellungen aus dem Nicht-EU-Ausland kürzt der Verlag die Preise um die enthaltene deutsche Mehrwertsteuer. Sie werden aber bei ihrem Zoll die jeweilige landestypische Einfuhr-Umsatzsteuer bezahlen müssen. Über die Erhebung von Zöllen können wir keine Auskunft geben. Sie erhalten von uns eine auf der Rechnung ausgedruckte Ursprungserklärung. Zahlungen von ausländischen Bankinstituten sind innerhalb der EU ohne zusätzliche Gebühr, wenn Sie auf der Überweisung unseren IBAN und SWIFT-Code angeben. Ohne diese Codes werden Ihre Zahlungen nur nach einem Abzug von 7,00 Euro gutgeschrieben, die der Verlag zusätzlich belasten muss, wenn sie nicht von einem deutschen Geldinstitut überweisen. 

 

6.3 Wird die Ware nicht abgenommen, obwohl kein Rückgaberecht und Gewährleistungsfall vorliegt, ist der Verlag berechtigt, einen weiteren Versandkostenanteil in Höhe der ersten Versandkosten für eine erneute Zustellung in Rechnung zu stellen. Sollten im Falle von Sonderaktionen Zugaben oder Prämien erfolgen, so können diese unabhängig etwaiger Rücksendungen behalten werden. 

 

6.4 Ebenso ist es dem Verlag gestattet, bei vom Kunden falsch angegebenen Kontodaten, die anfallenden Bankgebühren in Höhe von 10,00 € oder die Kosten für entstandenen Aufwand unmittelbar nachzubelasten. 

 

6.5 Außer dem Produktpreis, den jeweils geltenden Versandkosten, fallen keine weiteren Kosten für den Kunden an. Die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung sind für den Verlag bindend. 

 

§ 7 Zahlungsbedingungen 

 

7.1 Die Bezahlung der Waren erfolgt ausschließlich durch Vorauskasse, wobei der Verlag derzeit folgende Zahlungsmöglichkeiten anbietet, sofern in der jeweiligen Produktdarstellung im Angebot nichts anderes bestimmt ist: 

Vorauskasse per Banküberweisung 

Der Rechnungsbetrag ist auf folgendes Konto zu überweisen: 

Kontoinhaber: Hochwind Verlag, Peter Hochwind

Kontonummer: 75400

Bank: Raiffeisenbank Türkheim eG

BLZ: 701 695 75

IBAN: DE54 7016 9575 0000 0754 00

BIC: GENODEF1TRH

 

7.2 Sollten Sie mit der Zahlung in Verzug geraten und ist eine seitens des Verlags gesetzte angemessene Zahlungsfrist nach Verzugseintritt erfolglos verstrichen, so behalten wir uns die Stornierung des Kundenauftrags vor. 

In Zahlungsverzug kommen Kunden als Verbraucher nur, wenn der Rechnungsbetrag 30 Tage nach Rechnungsstellung nicht bezahlt ist und der Verlag auf diese Folge in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung hingewiesen hat. 

Wenn Sie Verbraucher sind, ist der Kaufpreis mit Eintritt des Zahlungsverzugs während des Verzugs in Höhe von 5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verzinsen. Wenn Sie nicht Verbraucher sind, beträgt der Zinssatz während des Verzugs 8 % über dem jeweiligen Basiszinssatz. Der Verlag behält sich vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen. 

 

7.3 Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder seitens des Verlags unbestritten sind. Außerdem ist der Kunde zur Ausübung eines Rückbehaltungsrechts nur insoweit befugt als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. 

 

§ 8 Lieferung und Teillieferung 

 

8.1 Sofern nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschland, in das EU-Ausland und in die Schweiz. Die Lieferung erfolgt durch unseren Logistikpartner DPD & DHL. Eine Lieferung in andere, als die aufgeführten Länder erfolgt nur nach entsprechender Prüfung der schriftlichen Kundenanfrage (Lieferungsvorbehalt). Packstationen können nicht von uns beliefert werden. 

 

8.2 Der Versand der vom Kunden gekauften Produkte erfolgt innerhalb von 7 Werktagen nach Zahlungseingang, es sei denn, im Zusammenhang mit den bestellten Artikeln wird ausdrücklich auf eine kürzere oder längere Lieferfrist hingewiesen. 

 

8.3 Teillieferungen sind nur zulässig, wenn die Teillieferung für den Kunden im Rahmen des vertraglichen Bestimmungszwecks verwendbar ist, die Lieferung der restlichen bestellten Ware sichergestellt ist und dem Kunden dadurch keine Mehrkosten entstehen. 

Gelegentlich kann es vorkommen, dass der Artikel vergriffen ist oder es Lieferengpässe gibt. Je nach Situation und voraussichtlicher Lieferzeit kommt es dann zur Teillieferung oder kurzen Lieferverzögerungen. Ist ein Artikel längerfristig nicht verfügbar, be

kommen Sie automatisch eine Mitteilung von uns. Bei Teillieferungen, die durch den Verlag veranlasst oder angeboten werden, erfolgen Nachlieferungen versandkostenfrei. Bei speziellen Kundenwünschen zur Aufteilung der Lieferung, werden zusätzlich die Versandkosten für jede Teillieferung berechnet. 

 

8.4. Falls der Verlag ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, weil unser Lieferant seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt, sind wir dem Kunden gegenüber zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt. Ein eventuell bezahlter Kaufpreis wird unverzüglich erstattet. 

 

§ 9 Gefahrübergang, Transport und Mitteilung von Transportschäden 

 

9.1. Die Gefahr der Ware geht auf den Spediteur bzw. Kunden über, sobald deren Lieferung und deren Inhalt an die den Transport durchführende Firma übergeben wurde. Der Verlag übernimmt keinerlei Verantwortung für die Schäden, die während des Transportes vom Sitz des Verlags zum Kunden auftreten. 

 

9.2. Der Kunde wird dem Verlag im Fall von Transportschäden nach besten Kräften unterstützen, soweit Ansprüche gegenüber dem betreffenden Transportunternehmen bzw. Transportversicherung geltend gemacht werden. Etwaige Rechte und Ansprüche des Kunden, insbesondere dessen Rechte bei Mängeln der Waren, bleiben von den Regelungen dieser AGB unberührt; diese beinhalten keine Ausschlussfrist für Rechte gern. § 10 dieser AGB. 

 

9.3. Der Kunde wird die gelieferte Ware bei Erhalt überprüfen. Bei äußerlich erkennbaren Transportschäden ist für den Fall, dass die Lieferung trotzdem angenommen wird, schon bei Annahme der Lieferung der Schaden auf den jeweiligen Versanddokumenten zu vermerken und vom Zusteller quittieren zu lassen; die Verpackung ist durch den Kunden aufzubewahren. 

 

9.4. Ist der (teilweise) Verlust oder die Beschädigung äußerlich nicht erkennbar, hat der Kunde dies innerhalb von 5 Tagen nach Ablieferung gegenüber dem Verlag oder binnen 7 Tagen nach Ablieferung gegenüber dem Transportunternehmen anzuzeigen, um so zu gewährleisten, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden können. 

 

§ 10 Gewährleistung und Haftung

 

10.1 Sollten gelieferte Artikel offensichtlich im Material und/oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, so reklamieren Sie bitte solche Fehler sofort gegenüber dem Mitarbeiter von DHL oder sonstiger Zusteller, der die Artikel anliefert. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings für Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte keine Konsequenzen. Für alle, während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel der Kaufsache können Sie daher zunächst nach Ihrer Wahl Nachbesserung oder Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen und unter den gesetzlichen Voraussetzungen, insbesondere nach dem Fehlschlagen der Nacherfüllung, die weitergehenden Ansprüche auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz geltend machen. 

 

10.2 Für die von uns gelieferte Ware gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist. Die Frist beginnt mit der Ablieferung der Ware. Längere Garantien der jeweiligen Hersteller bleiben hiervon unberührt. Gewährleistungsansprüche gegenüber Bestellern, die nicht als Verbraucher bestellt haben, werden auf einen Zeitraum innerhalb eines Jahres nach Übergabe der Ware beschränkt. 

 

10.3 Bei einer unerheblichen Pflichtverletzung von uns ist ein Rücktritt vom Vertrag nicht möglich. 

 

10.4 Herstellerbedingte Weiterentwicklungen, Verbesserungen und technische Änderungen stellen keine Mängel dar. 

 

10.5 Keine Gewähr übernehmen wir für Mängel und Schäden, die aufgrund ungeeigneter und unsachgemäßer Verwendung, Nichtbeachtung von angemessenen Anwendungshinweisen oder fehlerhafter Behandlung entstanden sind. 

 

§ 11 Datenschutz

 

11.1 Die Beachtung der Datenschutzgesetze zum Schutze der Kundendaten ist dem Verlag ein besonders wichtiges Anliegen. Personenbezogene Daten werden daher nur soweit erhoben, als dies im Rahmen der Nutzung unserer Homepage technisch notwendig ist bzw. der Kunde die Daten für eine Vertragsdurchführung oder die Zusendung des Newsletters und/oder Produktinformationen des Verlags und/oder seiner Werbepartner freiwillig mitteilt. 

 

11.2 Wenn der Kunde die Website des Verlags besucht, ohne hierbei eine Registrierung vorzunehmen, werden nur nichtbezogene Daten, die zur Übertragung der aufgerufenen Internetseiten an den Rechner des Kunden erforderlich sind, protokolliert. Hierzu gehören die Daten zu Namen und URL der abgerufenen Dateien, benutzten Serverport, Referer-URL, Datum und Uhrzeit der Anforderung, Browsertyp und Browserversion und der übertragenen Datenmenge sowie der Meldung über den erfolgreichen Abruf. Das Protokollieren der Daten dient ausschließlich internen system bezogenen und statistischen Zwecken. Die Daten werden weder bestimmten Personen zugeordnet, noch mit anderen Datenquellen zusammengeführt. In keinem Falle werden die Daten an Dritte weitergegeben. Die dem Computer des Kunden zugewiesene IP-Adresse wird nicht gespeichert. 

 

11.3 Möchte der Kunde eine Registrierung vornehmen, z.B. für eine Warenbestellung, sind hierfür diejenigen Daten anzugeben, welche zur Begründung und Abwicklung eines Vertragsverhältnisses erforderlich sind. Dies sind Vor-und Nachnamen, Adresse, EMail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und Login-Name. Neben diesen Pflichtangaben können darüber hinaus Adresszusatz, Land, Telefax, Mobil-Telefonnummer angegeben werden. Die Daten werden ausschließlich den Unternehmen weitergegeben, die uns bei der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen behilflich sind und dies auch nur insoweit, als es zur Auslieferung der Sendung unbedingt erforderlich ist. Darüber hinaus werden keinerlei Daten an Dritte weitergegeben. Mit Eingabe seiner Dateien der Daten und Anklicken des Buttons "Registrierung und zur Kasse begeben" willigt der Kunde der dauerhaften Einspeicherung ein. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Über seine Einwilligung wird der Kunde vor Eingabe seiner Daten wie folgt hingewiesen: 

"Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und willige in die Speicherung personenbezogener Daten ein [Datenschutzvereinbarung einsehen]." 

 

11.4 Weiterhin werden personenbezogene Daten erhoben, wenn diese beim Ausfüllen des Kontaktformulars freiwillig angegeben werden. Für die Beantwortung von Fragen werden der Name und die E-Mail-Adresse, an welche die Antwort gesendet werden soll, benötigt. In den übrigen Freitextfeldern können freiwillig noch weitere personenbezogene Daten eingegeben werden. Alle eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die Beantwortung der konkreten Anfragen versendet und ebenfalls im keinen Falle an Dritte weitergegeben. Die Einwilligung in die Nutzung der eingegebenen Daten kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. 

 

11.5 Der Kunde kann jederzeit Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten sowie deren Berichtigung oder Löschung verlangen. Sobald einer Löschung gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen, tritt an die Stelle der Löschung eine Sperre der Daten. 

 

11.6 Den Widerruf einer erteilten Einwilligung kann der Kunde ebenso wie Auskunfts-, Berichtigungs-oder Löschungsbegehren jederzeit kostenfrei und ohne Angabe von Gründen schriftlich per Post an Hochwind Verlag, Gabelsbergerstraße 9, 86825 Bad Wörishofen, E-Mail: info@hochwind-verlag.de richten. 

 

11.7 Die Internetseite des Verlags verwendet sog. Cookies. Ein Cookie ist eine Textdatei, die auf dem Rechner des Kunden abgelegt wird. Sie können keine Programme ausführen oder Viren auf den Computer des Kunden bringen. Die in Cookies enthaltenen Informationen ermöglichen eine besondere Nutzerfreundlichkeit und erleichtern dem Kunden die Navigation auf unserer Website. Des Weiteren sind sie für die Realisierung der Warenkorb-Funktionen des Online-Shops erforderlich. Selbstverständlich ist es auch ohne Cookies möglich, unsere Seiten anzuschauen. Dafür muss der Kunde seine Browser-Einstellung entsprechend so wählen, dass Cookies abgelehnt werden. Beim Besuch unserer Website kann es dann gegebenenfalls zu Funktionseinschränkungen kommen. Die Cookies werden unmittelbar nach Beendigung des Besuchs unserer Webseiten gelöscht. 

 

§ 12 Rechtsordnung, Gerichtsstand 

 

12.1 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. 

 

12.2 Bei Kunden, die den Vertrag zu einem Zweck schließen, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbraucher) gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als hierdurch nicht zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen werden. 

 

12.3 Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist, wenn der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, der Gerichtsstand Kaufbeuren. 

 

§ 13 Sonstiges

 

13.1Die Vertragssprache ist Deutsch. 

 

13.2 Sind eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.